Claire Désenfant - age consult



Kämpfen für bes­se­re Personalschlüssel! Und zwar jetzt!

Das Pflegestärkungsgesetz 2 wird die umfas­sends­te Reform seit Einführung des SGB XI.
Diese Reform wird erheb­li­che Auswirkungen auf die sta­tio­nä­ren Einrichtungen haben:
Weder die Überleitung der Pflegebedürftigen aus den Pflegestufen in die neu­en Pflegegrade noch die Umrechnung der Pflegesätze im voll- und teil­sta­tio­nä­ren Bereich wer­den an den Einrichtungen spur­los vor­rüber­ge­hen. Dieses gilt eben­so für die Berechnung des ein­rich­tungs­in­di­vi­du­el­len Eigenanteils der Bewohner, der über alle Pflegegrade gleich hoch sein wird.
Denn… wenn die Landesrahmenverträge nach § 75 SGB XI so blei­ben wie sie sind, könn­te die Wirtschaftlichkeit der Einrichtungen in den dun­kel­ro­ten Bereich rut­schen.
Es zeich­net sich ab, dass die zukünf­ti­gen ein­rich­tungs­in­di­vi­du­el­len Eigenanteile erheb­lich unter den der­zei­ti­gen Selbstkostenbeiträge lie­gen wer­den. Warum die­ses? Wir müss­ten die­se Differenz zur Finanzierung zusätz­li­cher Personalschlüssel nut­zen! Alle Verantwortlichen soll­ten dafür kämp­fen!

Kommentare sind geschlossen.