SEMINAR

Personaleinsatz, Belegungsstruktur und Dienstplan-Management

Der Personaleinsatz stellt Einrichtungen vor besondere Herausforderungen, insbesondere seit Einführung der Pflegegrade. Zeit ist für die Bestimmung der Pflegebedürftigkeit irrelevant. Zeit ist aber die Basis des Personaleinsatzes.

Fach- und mittlerweile auch Hilfskräfte zu finden, gehört zu den größten Herausforderungen einer Einrichtungsleitung. Neu ist ab diesem Jahr die Anwendung des § 115 (3) SGB XI, Personalabgleich. Es drohen Rückzahlungsforderungen seitens der Kostenträger, falls das vereinbarte Personal nicht eingesetzt wird.

Vor diesem Hintergrund geraten Personalgewinnung und -einsatz noch mehr in den Fokus.

Wir stellen Instrumente zur Steuerung und Überwachung des Personaleinsatzes und zur Erstellung der monatlichen Dienstpläne vor. Ziel ist es, die eingegangen Verpflichtungen zu erfüllen, gleichzeitig auf die Wirtschaftlichkeit zu achten und den Ansprüchen der Bewohnerinnen und Bewohner gerecht zu werden. Freilich sind hierbei die Wünsche und Verpflichtungen der einzelnen Mitarbeitenden zwecks Motivation und Berufsbindung ebenso zu berücksichtigen.

Es klingt nach der Quadratur des Kreises – ist es auch. Deswegen ist eine strukturierte Herangehensweise an mögliche Lösungen unerlässlich.

Zielgruppe: Leitungs- und Führungskräfte, Dienstplan-Verantwortliche

Termin:              22.06.2018 in Freiburg

Seminarzeiten:  10.00 – 16.30 Uhr

Seminargebühr: 200,00 € (inkl. Verpflegung, Seminarunterlagen u. 19 % MwSt.) pro Person

Referentin: Claire Désenfant, Claire Désenfant, Dipl.-Kffr., ist seit 20 Jahren in der Altenhilfe tätig, als Leitung von Einrichtungen, als Dozentin und seit 2010 als Beraterin, Prozeßbegeiterin und Coach.

Als Interimsmanagerin wird sie auch als Feuerwehr in der Not bezeichnet. Diese Not hat meistens mit Stellenschlüsseln, Personaleinsatz sowie einer suboptimalen Steuerung der Kosten und Erträge zu tun. Es zeichnet Claire Désenfant aus, dass sie nicht nur berät sondern auch bei Bedarf Verantwortung übernimmt, bis die Einrichtungen in sicheren Bahnen weiter fahren können.

 

 

Möchten Sie sich per Fax anmelden, so steht Ihnen die PDF-Ausschreibung hier online zur Verfügung.

Möchten Sie sich online anmelden, so klicken Sie bitte hier.

 

Es gelten folgende Zahlungs- und Storno-Bedingungen:

Die Seminargebühr über 200 € pro Person (inkl. Verpflegung, Seminarunterlagen und 19 % MwSt.) ist zahlbar sofort nach Erhalt der Rechnung, die als Teilnahmebestätigung gilt. Diese wird nach Eingang der Anmeldung verschickt.

Eine gebührenfreie Stornierung ist bis zum fünften Tag vor Veranstaltungsbeginn möglich. Bei Nicht-Erscheinen ohne rechtzeitige Stornierung ist die volle Seminargebühr (inkl. Verpflegung, Unterlagen und MwSt.) zu leisten. Eine Absage aus Gründen, die der Veranstalter nicht zu vertreten hat (z. B. Erkrankung der Referentin), begründet keine Schadensersatzforderung, allerdings wird in solchen Fällen ein Alternativtermin angeboten.